Ziegelei Beermann

Neubau Ausstellungsgebäude Ziegeleimuseum

Ziegelpflaster im Außenraum des Neubaus

Neubau Ausstellungsgebäude Ziegeleimuseum

Ansicht historische Ziegelei

Aufzug zum Kippboden

Aufzug zum Kippboden

Historische Ziegelei Beermann

Ziegeleimuseum Lage (LWL-Industriemuseum)

Sprikernheide 77, 32791 Lage

1909 / 2001

- keine Angabe -

Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Hochbauabteilung
(Ausstellungsneubau)

Landschaftsverband Westfalen- Lippe

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2093

Weitere Objekte in der Nähe

Schloss Stietencron

Schloss Stietencron

32108 Bad Salzuflen

Entfernung: 5.06 km

in Route einbeziehen
Liebfrauenkirche Bad Salzuflen

Liebfrauenkirche Bad Salzuflen

32105 Bad Salzuflen

Entfernung: 6.59 km

in Route einbeziehen
Bürgermeisterhäuser Bad Salzuflen

Bürgermeisterhäuser Bad Salzuflen

32105 Bad Salzuflen

Entfernung: 6.73 km

in Route einbeziehen
Historisches Rathaus Bad Salzuflen

Historisches Rathaus Bad Salzuflen

32105 Bad Salzuflen

Entfernung: 6.77 km

in Route einbeziehen
Weitere Objekte in der Nähe

Weitere Objekte des Architekten

Brücke Ladbergen Dortmund-Ems-Kanal

Brücke Ladbergen Dortmund-Ems-Kanal

48268 Greven

in Route einbeziehen
Wasserburg Lüttinghof

Wasserburg Lüttinghof

45896 Gelsenkirchen

in Route einbeziehen
Alle Objekte des Architekten

Ziegeleimuseum Lage (LWL-Industriemuseum)

Die Ziegelei lage wurde 1909 von den Unternehmern Gustav Beermann und Friedrich Bobe als Handstrichziegelei gegründet. Ab 1914 führte Beermann das Unternehmen alleine weiter und führte ab 1922 die maschinelle Produktion ein.
Mit dem Wirtschaftsaufschwung der 1950er Jahre erfolgten weitere Modernisierungen, Ende der 1950er Jahre übergab Beermann das Unternehmen an seine Söhne Erich und Friedel Beermann. Diese investierten 1961 in den Bau einer künstlichen Trocknungsanlage.
Der harte Konkurrenzkampf und die zur Neige gehenden Lehmvorkommen führten im Jahre 1979 zur Einstellung der Produktion. Zwei Jahre später übernahm der Landschaftsverband Westfalen-Lippe die Gebäude mit allen Maschinen in sein Westfälisches Industriemuseum. Der LWL restaurierte die historischen Anlagen und errichtete einen Ausstellungsneubau. 2001 wurde in Lage Museumseröffnung gefeiert.
Eine Dauerausstellung informiert über die Geschichte der Ziegelproduktion sowie über das Wanderzieglerwesen, für das Lage als Treffpunkt der lippischen Wanderziegler im 18. und 19. Jahrhundert bekannt war.
Das Ziegeleimuseum in Lage ist Standort des LWL-Industriemuseums und zugleich Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Ziegeleimuseum Lage (LWL-Industriemuseum)

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Kulturbauten (Kino, Theater, Museen)
Architektur » Gewerbebauten » Betriebs-/Werkstätten
Ingenieurbau » Handwerk

keine Aktion...