StadtBauKultur NRW
Wikipedia Diese Seiten sind direkt mit dem Wikipedia- Lexikon verbunden. [...]
GoogleMaps Informa­tio­nen zur Ein­bin­dung von Google Maps
Social Bookmarks
                     
   denkmalgeschütztes Objekt  
Wilhelm Lehmbruck Museum - Duisburg
© by Ministerium für Bauen und Verkehr NRW

nix nix nix
Objekt:

Wilhelm Lehmbruck Museum

Wilhelm Lehmbruck Museum - Duisburg Wilhelm Lehmbruck Museum
© Ministerium für Bauen und Verkehr NRW
Standort: Düsseldorfer Str. 51
47051

Duisburg

Baujahr: 1959-64 / 1985-87
Epoche: 1950er-70er Jahre
Urheber/Büro: Architekt Prof. Manfred Lehmbruck (Ursprungsbau und Erweiterungsbau)
nix
Architekt Dr.-Ing. Klaus Hänsch (Erweiterungsbau)
nix
Bauherr: Stadt Duisburg
nix
Multimedia: GoogleMaps
Karte schliessen X

Umkreissuche:
 
Beschreibung:  

Das Wilhelm-Lehmbruck-Museum wurde zwischen 1956 und 1964 in zwei Bauabschnitten durch den Sohn des Bildhauers, den Architekten Manfred Lehmbruck erbaut.
Der Ursprungsbau des Skulpturen-Museums zeichnet sich durch die für die Bauzeit ungewöhnliche Aufteilung in zwei Gebäude mit deutlich unterschiedlicher Gestaltung aus. Das Bauwerk liegt eingebettet in einem innerstädtischen Park, der als Skulpturengarten genutzt wird.
Der Ausstellungsbau für die Werke Wilhelm Lehmbrucks ist eine Stahlbetonkonstruktion die um ein quadratisches Atrium angelegt ist. Der Bau ist in das Erdreich eingebettet und bietet auf vielen Galerieebenen immer wieder neue Sichtbezüge. Ein umlaufendes Glasband ermittelt den Eindruck einer frei schwebenden Deckenscheibe, wobei zusätzlich über das offene Atrium Tageslicht einfällt.
Den Kontrast hierzu bildet die große Halle als transparente Stahl-Glas-Konstruktion. Die nahezu vollständige Rundumverglasung bietet ein Höchstmaß an natürlichem Licht.
Eine Neuheit war die Konzeption dieser Halle als anpassungsfähiger Ausstellungsraum mit einem flexiblen Stellwandsystem.
Nachdem das Museum in den Jahren 1985 bis 1987 durch drei Erweiterungsbauten in Form von fensterlosen Kuben komplettiert wurde, verfügt es über eine Sammlungsfläche von 5150 qm und einem Raum für Wechselausstellungen von 750qm.

Copyright: Redaktion baukunst-nrw
0 Kommentare lesen / Kommentar schreiben
nix
Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Objekt!

Wilhelm Lehmbruck Museum - Duisburg
© by Hans Peter Schaefer
Wilhelm Lehmbruck Museum - Duisburg
© by Tomas Riehle
Wilhelm Lehmbruck Museum - Duisburg
© by Tomas Riehle

Wilhelm Lehmbruck Museum - Duisburg Wilhelm Lehmbruck Museum - Duisburg Wilhelm Lehmbruck Museum - Duisburg
Außenansicht mit Skulptur
© siehe unten (zu 1)
> Bild vergrößern
Außenansicht mit Skulptur
© Tomas Riehle
> Bild vergrößern
Außenansicht der Fensterfassade
© Tomas Riehle
> Bild vergrößern

Wilhelm Lehmbruck Museum - Duisburg
© by Tomas Riehle
Wilhelm Lehmbruck Museum - Duisburg
© by Tomas Riehle
Wilhelm Lehmbruck Museum - Duisburg
© by Tomas Riehle

Wilhelm Lehmbruck Museum - Duisburg Wilhelm Lehmbruck Museum - Duisburg Wilhelm Lehmbruck Museum - Duisburg
Außenbereich als Ausstellungsfläche
© Tomas Riehle
> Bild vergrößern
Panoramaansicht des Geländes
© Tomas Riehle
> Bild vergrößern
Rückwärtiger Außenbereich
© Tomas Riehle
> Bild vergrößern

zu 1) Dieses Bild basiert auf dem Bild Duisburg_wilh_lehmbruck_museum_au%C3%9Fen aus der freien Mediendatenbank Wikimedia Commons und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Der Urheber des Bildes ist Hans Peter Schaefer  
powered by keybits
nix