Der schwebende Kreisring - das Zentrum der Schule

Steinhagener Gymnasium

Am Cronsbach 1, 33803 Steinhagen

2005

Gegenwart

Burghard Pittig | KNIRR + PITTIG Architekten

Gemeinde Steinhagen

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2097

Steinhagener Gymnasium

Inmitten von Feld- und Wiesenlandschaften ist in Steinhagen ein neues, dreizügiges Gymnasium entstanden. Dem Gebäude liegt das Leitbild einer unregelmäßig sternförmigen Figur mit einem darüber schwebendem Kreisring zugrunde. So greift die Architektur die Atmosphäre der Landschaft auf. Eingangs- und Pausenhalle sowie Bibliothek und Veranstaltungsraum befinden sich im vom Kreisring umschlossenen Atrium und bilden das Zentrum der Schule. Davon ausgehend führen strahlenförmig ausgerichtete Gänge zu den Unterrichtsräumen. In der Kreisfigur befinden sich die Räume der Oberstufe, deren häufiger Raumwechsel durch diese Anordnung begünstigt wird. Landschaftsarchitektonische Elemente im Außenbereich verstärken das Zusammenwirken von Lernort und Landschaft.

Auszeichnungen:
Schulbaupreis Nordrhein-Westfalen 2008 (Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW / AKNW)

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Steinhagener Gymnasium

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schulen/Kindergärten/Altenwohnanlagen

keine Aktion...