Ziegelbauten der Siedlung Wallstraße/Blumenstraße

Siedlung Wallstraße/Blumenstraße

Wallstraße / Blumenstraße , 45899 Gelsenkirchen

1897

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Rheinisch-Westfälische Wohnstätten AG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2106

Siedlung Wallstraße/Blumenstraße

Entlang der früheren Verbindungsstraße Horst - Gelsenkirchen entstanden ab 1897 Arbeiterhäuser der Zeche Nordstern. Es sind einfache zweigeschossige Ziegelbauten mit rückwärtigen Treppenhäusern und ausgebautem Dach. An der Ecke Blumenstraße gab es ursprünglich über Eck gestellte Häuser.
Nach Kriegszerstörungen entstanden hier dreigeschossige Neubauten, die sich gut in die Siedlung einfügen. Etliche frühe Arbeiterhäuser von Nordstern wurden zur Erweiterung des Betriebsgeländes abgebrochen. Die Siedlung gehörte zur Rheinisch-Westfälischen Wohnstätten AG und kam 1992 zur ggw. Sie wurde 1994/95 sorgfältig modernisiert im Zusammenhang mit der Umgestaltung des Nordsterngeländes für die Bundesgartenschau 1997 und liegt heute reizvoll am Rande von Nordsternpark und Kanal mit direkter Anbindung an den Emscher Park Radweg.

Siehe auch Hauptverwaltungsgebäude, Fuß- und Radwegbrücke Nordsternpark, oder Gewerbe- und Landschaftspark Nordstern

Weitere Informationen unter Stadtprofile Gelsenkirchen

Autor: Stadt Gelsenkirchen / Dr. Lutz Heidemann

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Siedlung Wallstraße/Blumenstraße

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...