Prinzenpalais Bad Lippspringe

Vorderseite Prinzenpalais

Prinzenpalais Bad Lippspringe

Rückseite Prinzenpalais

Prinzenpalais Bad Lippspringe

Arminiuspark 11, 33175 Bad Lippspringe

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

1854/55 / 1979 (Umbau)

Historismus

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2106

Prinzenpalais Bad Lippspringe

1854/55 wurde das Prinzenpalais in Bad Lippspringe als zweites Kurhaus errichtet und 1979 umfassend im Inneren umgebaut.
Gestaltet wurde das Prinzenpalais im Rundbogenstil, einem historisierenden Stil, der sich an frühchristlich-byzantinischen Architekturelementen und der italienischen Romanik orientiert.
Der verputzte Baukörper von zwei Geschossen Höhe und einem anschließenden Zwischengeschoss (Mezzanin) ist von einem Walmdach bedeckt und zeichnet sich durch seine reich durchfensterte Front zum Arminiuspark aus: Die Fassade ist horizontal durch umlaufende Gesimse unterteilt und in fünf vertikale Achsen gegliedert. Die Seitenrisalite sind von Lisenen begrenzt; das Mittelrisalit tritt leicht hervor und nimmt das Eingangsportal mit einer vorgelagerten Freitreppe unter einem Altan auf.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Prinzenpalais Bad Lippspringe

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Gesundheitswesen (Kliniken, Praxen)

keine Aktion...