Blick auf den geöffneten Besucherpavillon

Gesamtansicht Pavillon und Toilettenhäuschen von Nordwesten

Besucherpavillion in der Dämmerung

Besucherpavillon in geschlossenem Zustand

Außenansicht von Süden

Eckdetail Besucherpavillion mit Blick auf das Toilettenhäuschen

Innenansicht Besucherpavillion

Licht- und Schattenspiel im Innern des Besucherpavillions

Lageplan der Zwillingsbauten an der Sparrenburg und Parklandschaft Johannisberg

Lageplan Informationspunkt Parklandschaft Johannisberg

Schnitt Informationspunkt Parklandschaft Johannisberg

Informationspunkt Parklandschaft Johannisberg, Ansicht von Osten

Informationspunkt Parklandschaft Johannisberg

Dornberger Str. 53, 33617 Bielefeld

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2015

Gegenwart

Max Dudler

Stadt Bielefeld

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2106

Informationspunkt Parklandschaft Johannisberg

Der Informationspunkt Parklandschaft Johannisberg, der nahe der mittelalterlichen Sparrenburg in Bielefeld liegt, wurde vom Architekten Max Dudler entworfen und 2015 eröffnet. Er wurde als Geschwisterbau des ebenfalls von Dudler erbauten Besucherinformationszentrums an der Sparrenburg von 2014 konzipiert, was sich in einer analogen Formensprache der Gebäude ausdrückt.

Die Räume des Pavillons, sind so angelegt, dass sich im Grundriss des quadratischen Gebäudes eine Kreuzform abzeichnet. Die Wandnischen im Inneren sind mit Sitzgelegenheiten und Vitrinen ausgestattet. Auf jeder Seite des Kubus befindet sich jeweils eine Schiebetür aus pulverbeschichteten bronzefarbenem Aluminium. Diese sind halb transparent gestaltet, indem die Umrisse von Bäumen und Sträuchern aus ihnen herausgeschnitten wurden.

Neben dem Informationspavillon selbst gehört ein kleines Toilettenhäuschen zum Informationspunkt, dessen Formgebung den Gestaltungsprinzipien des Hauptgebäudes folgt. Zusätzlich stehen Sitzgelegenheiten für die Besucher zur Verfügung, die in dem Pavillon Auskünfte über den Panoramapark Johannisberg bekommen. Bestimmend für die äußere Gestalt des Informationspunktes sind die schlichte kubische Form der Architektur sowie die Nutzung von Stampfbeton für die Außenwände. Durch die Verwendung dieses Materials wird eine Wandstruktur geschaffen, die sich aus zahlreichen Schichten zusammensetzt und somit einen Bezug zur Sparrenburg und ihren verschiedenen historischen Mauerschichten herstellt.

Die Funktion als eine Art Eingangstor zum Park, die schon im Konzept des Besucherzentrums verankert ist, setzt sich hier im Informationspunkt fort, indem dieser als nördlicher Eingang zur Parklandschaft Johannisberg dient.

Auszeichnungen:
Auszeichnung guter Bauten 2017 (BDA Ostwestfalen-Lippe), Auszeichnung
Auszeichnung Vorbildlicher Bauten in Nordrhein-Westfalen 2015 (Land NRW/Architektenkammer NRW)

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Informationspunkt Parklandschaft Johannisberg

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Landschaftsarchitektur » Parks
Architektur » Öffentliche Gebäude » Bürger- /Gemeindezentren

keine Aktion...