Blick auf den Historischen Stadtkern von Bad Münstereifel

Luftbild von Bad Münstereifel

Stiftskirche St. Chrysanthus und Daria

Ruine der mittelalterlichen Burg von Bad Münstereifel

Stadtmauer Bad Münstereifel, nördliche Seite, Wallgasse Blick Richtung Werther Tor

Heisterbacher Tor mit Stadtmauer

Rathaus von Bad Münstereifel

Romanisches Haus in Bad Münstereifel

Blick auf den Markt von Bad Münstereifel

Häuser am Markt von Bad Münstereifel

Historischer Stadtkern Bad Münstereifel

, 53902 Bad Münstereifel

ab 12. Jh.

- keine Angabe -

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte mit Videos


... mehr

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2090

Weitere Objekte in der Nähe

St. Chrysanthus und Daria in Bad Münstereifel

St. Chrysanthus und Daria in Bad Münstereifel

53902 Bad Münstereifel

Entfernung: 0.06 km

in Route einbeziehen
Stadtbefestigung Bad Münstereifel

Stadtbefestigung Bad Münstereifel

53902 Bad Münstereifel

Entfernung: 0.11 km

in Route einbeziehen
Burg Münstereifel

Burg Münstereifel

53902 Bad Münstereifel

Entfernung: 0.26 km

in Route einbeziehen
Schulkapelle Erzbischöfliches St. Angela Gymnasium

Schulkapelle Erzbischöfliches St. Angela Gymnasium

53902 Bad Münstereifel

Entfernung: 0.61 km

in Route einbeziehen
Weitere Objekte in der Nähe

Historischer Stadtkern Bad Münstereifel

Die Gründung der Stadt Bad Münstereifel geht auf die Errichtung eines Benediktinerklosters im Jahr 830 zurück. In den folgenden Jahren entwickelte sich die dort entstandene Siedlung durch die Schenkung der Gebeine des Märtyrer-Ehepaares Chrysanthus und Daria an das Kloster zu einem wichtigen Wallfahrtsort. So verlieh König Zwentibold der Siedlung 898 bereits das Markt- Münz- und Zollrecht.

Prägend für das Stadtbild war der Bau der ehemaligen Benediktinerstiftskirche St. Chrysanthus und Daria. Ihr Vorgängerbau entstand bereits nach 844, kurz nachdem die Reliquie der Märtyrer nach Bad Münstereifel gelangt war. Der heutige Bau wurde im 12. Jahrhundert errichtet, nachdem die alte Kirche durch einen Brand zerstört wurde. Ende des 13. Jahrhunderts und in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts wurde schließlich unter den Grafen von Jülich eine Stadtbefestigung angelegt, welche aus einem Mauerring, mit vier Stadttoren und 18 Wehrtürmen bestand. Die vier Stadttore – das Werther Tor im Norden, das Orchheimer Tor im Süden, das Johannistor im Osten und das Heisterbacher Tor im Südwesten – sowie die Stadtmauer haben sich bis heute erhalten.

Ein weiteres bedeutendes Bauwerk befindet sich mit der Burgruine von Bad Münstereifel auf einem Absatz des Radbergs. Die erste urkundliche Erwähnung der Burg stammt aus dem Jahr 1317. Seitdem diente sie als Residenz der Jülicher Amtmänner bis sie schließlich 1689 durch einen von französischen Truppen gelegten Brand zerstört wurde.

Das Rathaus mit seiner charakteristischen roten Fassade wurde 1454 errichtet und erhielt 1550 einen Erweiterungsbau. Neben den zahlreichen Fachwerkhäusern aus dem 16. bis 18. Jahrhundert hat sich in der Altstadt von Bad Münstereifel auch ein Wohnbau aus dem 12. Jahrhundert erhalten. Das sogenannte Romanische Haus wurde für einen reichen Kanoniker erbaut und beherbergt heute das Hürten-Heimatmuseum.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Historischer Stadtkern Bad Münstereifel

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Stadtplanung » Städtebauliche Denkmalpflege

keine Aktion...