Rückansicht

Vorderansicht

Gesamtansicht von oben

AWO-Seniorenzentrum

Philosophenweg 15, 47051 Duisburg

1998

Gegenwart

Kohl & Kohl Architekten

Altenheimstiftung der SSK Duisburg

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2090

Weitere Objekte in der Nähe

Altstadtpark

Altstadtpark "Garten der Erinnerung"

47051 Duisburg

Entfernung: 0.09 km

in Route einbeziehen
NF1 Wohnkomplex

NF1 Wohnkomplex

47051 Duisburg

Entfernung: 0.12 km

in Route einbeziehen
Jüdisches Gemeindezentrum & Synagoge Duisburg

Jüdisches Gemeindezentrum & Synagoge Duisburg

47051 Duisburg

Entfernung: 0.15 km

in Route einbeziehen
Grachtenwohnungen

Grachtenwohnungen

47051 Duisburg

Entfernung: 0.16 km

in Route einbeziehen
Weitere Objekte in der Nähe

Weitere Objekte des Architekten

KölnTurm im Mediapark

KölnTurm im Mediapark

50670 Köln

in Route einbeziehen
Alle Objekte des Architekten

AWO-Seniorenzentrum

Ganz bewusst wurde im neuen Wohnquartier am Duisburger Innenhafen attraktiver Wohnraum für ältere Menschen geschaffen. So konnte nicht nur von Anfang an eine Durchmischung der Bewohnerstruktur erreicht, sondern besonders den hochbetagten Bewohnern die Möglichkeit gegeben werden, mitten im Leben und trotzdem abseits aller Hektik zu wohnen.
Das 1998 entstandene Seniorenzentrum bietet 82 Einzimmerappartements und zwölf Tagespflegeplätze. Beim Bau wurde besonders darauf geachtet, dass sich das Gebäude an die Architektur der neuen Wohnhäuser am Innenhafen anpasst und nicht dem typischen Charakter eines Altenpflegeheims hat. Die Wahl der Baumaterialien spiegelt die Merkmale der historischen Umgebung wider.
Die beispielhafte Einrichtung für hochbetagte Menschen ist behindertengerecht und ganz auf die Wohn- und Lebensansprüchen älterer Menschen ausgerichtet. Sie ist nach den Prinzipien nachbarschaftlicher Wohngruppen konzipiert und bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten des täglichen Lebens. So kann zwischen der Vollverpflegung im hauseigenen Restaurant, im Wohnbereich oder dem eigenen Appartement gewählt werden. Die Menschen können die Grachtenlandschaft erkunden, sich am Leben im Altstadtpark beteiligen oder in wenigen Minuten mit dem Bus in die Innenstadt fahren. Seit 2003 befindet sich in direkter Nachbarschaft ein Komplex mit weiteren seniorengerechten Wohnungen. Deren Mieter können ebenfalls viele Angebote des Seniorenzentrums nutzen.

Autor: Route der Wohnkultur

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt AWO-Seniorenzentrum

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schulen/Kindergärten/Altenwohnanlagen

keine Aktion...