Gut Rödinghausen Ostansicht

Nordostansicht

Südwestansicht

Westansicht

Südansicht

Eingangstür

Südwestecke des großen Saals

Korridor

nördliches Nebengebäude

südöstliche Nebengebäude

Gut Rödinghausen um 1900

Gut Rödinghausen - Industriemuseum Menden

Fischkuhle 15, 58710 Menden

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1807 / 2017-2019 (Einrichtung Industriemuseum)

Klassizismus
Gegenwart

- keine Angabe -
(Herrenhaus und Park)
Architekt Jürg Steiner
(museale Einrichtung Dauerausstellung)

Caspar Ignaz von Dücker
(Herrenhaus und Park)

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2337

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2337

Weitere Objekte der Architekten

Alle Objekte des Architekten

Gut Rödinghausen - Industriemuseum Menden

Gut Rödinghausen befindet sich im Ortsteil Lendringsen der Stadt Menden im Sauerland. Das klassizistische Herrenhaus gehört zu einer Anlage mit Wirtschaftsgebäuden und einem kleinen Park. Seit 1983 ist die Anlage denkmalgeschützt. Heutzutage wird das Herrenhaus als Industriemuseum der Stadt Menden genutzt, welches 2019 in dem Gebäude neu eingerichtet wurde.
 
Der Bezug zur Industriekultur in Menden ist durch das westfälische Adelsgeschlecht der Freiherren von Dücker gegeben, die im 19 Jahrhundert die Rödinghauser Eisenfabrik gründeten. Das zweigeschossige fachwerksichtige Herrenhaus mit Mansarddach ließ Caspar Ignaz von Dücker 1807 als Familiensitz erbauen. An derselben Stelle hatte es bereits einen barocken Vorgängerbau gegeben. Von diesem ist eine Wappentafel von 1698 erhalten, die sich über dem zweiflügeligen Eingangsportal mit einläufiger Freitreppe befindet.

Über dem hell gestrichenen Steinsockel des Kellergeschosses sind die Haupt- und die nördliche Außenwand in Fachwerk mit rosa Gefachen ausgeführt. Die Hauptfassade wird in Dachhöhe durch einen Dreiecksgiebel betont. Die Fassaden im Süden und Westen sind mit Schiefertafeln verkleidet. Eine Treppe auf der Rückseite führt über einen Hintereingang in das Gebäude. Regelmäßig angeordnete Sprossenfenster gliedern alle Fassaden.

In den Innenräumen haben sich Teile der hölzernen Ausstattung sowie bauzeitliche Treppen, Türen und Fenster erhalten.

Die Wirtschaftsgebäude befinden sich östlich des Herrenhauses und umfassen an drei Seiten einen Innenhof. Auf der Rückseite des Herrenhauses liegt der Park mit historischem Baumbestand. Dieser Park ist umgeben von der Hönne, einem kleinen Flusslauf. Den Park ließ Caspar Ignaz von Dücker anlegen, nachdem er während seines Studiums der Industrieverfahren in England von den dortigen Landschaftsgärten inspiriert worden war.

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 16.11.2022

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Gut Rödinghausen - Industriemuseum Menden

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schlösser/Burgen/Stadtbefestigungen
Architektur » Öffentliche Gebäude » Kulturbauten (Kino, Theater, Museen)

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈