Großes Haus von Aachen

Großes Haus von Aachen (Zeitungsmuseum)

www.izm.de

Pontstrasse 13, 52062 Aachen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

1495 / 2009-11

Gotik

fischerarchitekten Partnerschaft mbB (vormals fischerarchitekten GmbH & Co KG)
(Sanierung 2011)
- keine Angabe -
(ursprünglicher Bau)

Stadt Aachen
(Gebäudemanagement)

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2121

Weitere Objekte der Architekten

in Route einbeziehen
Umbau Kratzenfabrik Aachen

Umbau Kratzenfabrik Aachen

52070 Aachen

in Route einbeziehen
Kunstsalon Köln

Kunstsalon Köln

50968 Köln

in Route einbeziehen
Bösl Medizintechnik GmbH

Bösl Medizintechnik GmbH

52066 Aachen

Alle Objekte des Architekten

Großes Haus von Aachen (Zeitungsmuseum)

Die Geschichte des „Großen Hauses von Aachen“ in der Pontstraße, auch „Haus Rupenstein“ genannt, ist eng mit der Metallindustrie verknüpft. Es entstand im Jahr 1495 vermutlich aus der Zusammenlegung von zwei früheren Wohnhäusern, die der Schöffe Heinrich Dollart umgebaut hat. Die Keller der Wohnhäuser sind heute noch zum Teil erhalten. Über einem heute vermauerten Türbogen an der Nordseite der Durchfahrt ist eine Inschrift angebracht, die in gotischen Kleinbuchstaben auf den ehemaligen Bauherrn des Umbaus „h heinrich dollart“ mit der Jahreszahl 1495 verweist. Während es als sicher gilt, dass Erdgeschoss und erstes Obergeschoss in dieser Zeit entstanden sind, könnte das 2. Obergeschoss und der Anbau in die Zeit um 1660 eingeordnet werden.
Sockel und Mauerwerk sind bis zum Fenstersturz mit Blaustein verkleidet. Der übrige Teil zeigt einfaches Ziegelmauerwerk, das inzwischen anthrazitfarben gestrichen wurde. Die rundbogige Tordurchfahrt im Erdgeschoss bildet den Zugang des Gebäudes. Ein durchlaufendes Gurtgesims stellt die horizontale Gliederung der Straßenfront dar. Unter dem Traufgesims des pfannengedeckten Walmdaches fasst ein Zierbogenfries die 19 Meter breite Front zusammen.
Als eines der wenigen Steinhäuser der Stadt hat es den „Großen Brand“ von 1656 verhältnismäßig unbeschadet überstanden. Die „Königlich Preußische Polizeidirektion“ zog im Jahr 1854 ins Große Haus, nachdem das Gebäude durch den Stadtbaumeister Friedrich Ark umgebaut wurde. Auf dem rückwärtigen Gelände entstand ein Backsteinbau, der als Polizeigefängnis diente.
Seit 1931 beherbergt das Große Haus das Internationale Zeitungsmuseum. 1961 wurde das Große Haus erneut renoviert.
Von 2009 bis 2011 wurde das Zeitungsmuseum im Rahmen der Route Charlemagne zur Station „Medien“ nach den Plänen von Fischerarchitekten GmbH&CoKG, Aachen, umgebaut. Im Rahmen des Umbaus wurde das Gebäude saniert und vom Zeitungsmuseum zu einem multimedialen Zentrum mit Ausstellungsräumen und Museumscafé umgestaltet.

Autor: Gebäudemanagement Aachen

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Großes Haus von Aachen (Zeitungsmuseum)

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Kulturbauten (Kino, Theater, Museen)

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.