Wohnbebauung, Innenhafen Duisburg

Detail Fassade Hansegracht

Wasserseitige Ansicht Speichergracht

Blick auf Balkon

Eingangsbereich mit geschoßhohen Elementen

Wohnbebauung im Duisburger Innenhafen

Hansegracht/Speichergracht, 47051 Duisburg

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2000

Gegenwart

ingenhoven architects

GEBAG Duisburger Gemeinnützige Baugesellschaft AG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2107

Wohnbebauung im Duisburger Innenhafen

Die beiden parallel zu den wasserführenden Grachten angeordneten Gebäuderiegel nehmen 66 Wohneinheiten auf und folgen in Verbindung mit den Kopfbauten dem städtebaulichen Prinzip der Blockrandbebauung.
Die Gebäuderiegel sind viergeschossig und besitzen ein zusätzliches zurückgesetztes Staffelgeschoss. Die streng elementiert ausgerichteten Baukörper werden durch das Element der durchgesteckten transparenten Treppenhäuser gegliedert. Das Treppenhaus zeichnet den Weg in den Innenhof des Gebäudeblocks vor.
Das Konstruktionsprinzip des elementierten Bauens beginnt mit den tragenden Bauteilen aus vorgefertigtem Beton. Treppenhausschotten, vorgelagerte Loggiabauteile sowie die elementierte Treppe selber sind aus vorgefertigten Betonfertigteilen vor Ort gefügt, die Decken in Filigranbauweise erstellt. Der Vorfertigungsgrad wurde auf die elementierte Holzfassade übertragen.
Sämtlich die Wohnung abschließenden Fassadenflächen wurden nach dem Grundprinzip geschoßhoher vorgefertigter Elemente erstellt. Damit man dem unterschiedlichen Anspruch an die dahinterliegenden Räume gerecht werden konnte, wurde das gläserne Grundelement auch als geschlossenes Sandwichpaneel konzipiert.
Ergänzend zu den in der Werkstatt vorfabrizierten geschosshohen Holzbauelementen wurde das Staffelgeschoss im Bereich der Attika sowie der Giebelflächen mit einer auf einer Holzunterkonstruktion befestigten Holzschalung versehen.
Der Baukörper ist in seinem Erscheinungsbild geprägt durch die Wechselwirkungen der unterschiedlichen Materialoberflächen vorfabrizierter Bauteile. Dies ist zum einen der gesäuerte und naturbelassene Sichtbeton und die hierzu im Kontrast stehende Holzkonstruktion der Fenster sowie die geschlossenen und holzverschalten Einsatzelemente.

Auszeichnungen:
Deutscher Bauherrenpreis Neubau 2002 (Kooperation GdW, BDA, DST), Preisträger
Architekturpreis Zukunft Wohnen 2004 (Bundesverband der Deutschen Zementindustrie e.V.), Preisträger und Sonderpreis Betonfertigteilbau

Autor: ingenhoven architects / baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Wohnbebauung im Duisburger Innenhafen

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...