StadtBauKultur NRW
Wikipedia Diese Seiten sind direkt mit dem Wikipedia- Lexikon verbunden. [...]
GoogleMaps Informa­tio­nen zur Ein­bin­dung von Google Maps
Social Bookmarks
                     
   
Verwaltungsgebäude Herta GmbH - Herten
© by Stadt Herten

nix nix nix
Objekt:

Verwaltungsgebäude Herta GmbH

Verwaltungsgebäude Herta GmbH - Herten Haupteingang des Verwaltungsgebäudes
© Stadt Herten
Standort: Westerholter Str. 750-770
45701

Herten

Baujahr: 1971
Epoche: 1950er-70er Jahre
Urheber/Büro: Architekt Stadtplaner Prof. Werner Ruhnau
nix
Bauherr: Herta KG | Karl Ludwig Schweisfurth
nix
Multimedia: GoogleMaps
Karte schliessen X

Umkreissuche:
 
Beschreibung:  

Das Verwaltungsgebäude der damaligen Herta KG ist im Jahre 1971 fertig gestellt worden. Es wurde mit einer Fläche von knapp 6.000 qm auf zwei Etagen von Werner Ruhnau mit einer konsequenten Gliederung des Baukörpers als “klimatisierte Landschaft” konzipiert, die humanes Arbeiten und Raum-Erleben ermöglicht.
Der bewussten Terrassierung der Flächen, der Vermeidung von schlauchartigen Korridoren zugunsten von “Wegen durch die Bürolandschaft” entspricht die Verflechtung von Kunst und Architektur.
Das Verwaltungsgebäude besteht aus einer zweigeschossigen vollklimatisierten Großraumanlage. Das Obergeschoss wird als Bürogroßraum genutzt. Im Erdgeschoss liegen Sonderflächen für Besucher und Versorgung.
Die Gliederung des Großraumes im Obergeschoss durch die Terrassierungen der Erdgeschossdecke und des Daches wird durch die Anordnung von zwei Gartenhöfen, von denen einer durch beide Geschosse geht, ergänzt. In den Terrassierungen des Daches sind durchgehende Oberlichter angeordnet. Der Luftraum der beiden Geschosse steht durch die Öffnungen der Treppen, die Durchblicke zwischen den Terrassen und den durch beide Geschosse durchgehenden Gartenhof miteinander in Verbindung.
Die Gesamtanlage ist als Großraum ausgebildet, der in den erforderlichen Bereichen durch Stellwände unterteilt wird. Die gesamten Fassadenflächen sind als mobile Außenhäute konzipiert, die sich in geschlossene und verglaste Flächen gliedern. Die verglasten Flächen bestehen aus horizontalen Bändern, die sowohl am Arbeitstisch sitzend als auch stehend einen freien Ausblick gestatten und vom Boden bis zur Decke durchgehenden Verglasungen.
Das Dach ist eine Stahlbinderkonstruktion mit Stahlbetonstützen. Die Fassaden bestehen aus einer Pfosten-Riegelkonstruktion als Stahl bzw. Leichtmetallpanels aus emailliertem Stahlblech bzw. Kunststoff. Für die Fenster wurde Wärmeschutzglas verwendet.

Copyright: Stadt Herten
0 Kommentare lesen / Kommentar schreiben
nix
Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Objekt!

powered by keybits
nix