Ansicht vom Spielfeld

Durchdringung der Baukörper

Geschlossene Westfassade

Ansicht Ostseite

Mehrzweckraum mit Einbauten

Sicht auf die Terrasse und das Spielfeld

Umkleide- und Vereinsgebäude Germania Grefrath 06

Lüttengrehner Strasse 41, 41472 Neuss

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

1998

Gegenwart

Wichmann Architekten & Ingenieure GmbH

Sportverein Germania Grefrath 06

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2106

Umkleide- und Vereinsgebäude Germania Grefrath 06

Das langgestreckte Gebäude ist auf einer Bezirkssportanlage entstanden und ersetzt den Vorgängerbau aus den 60er Jahren.
Durch die Längsstreckung des Gebäudes wird mit einer relativ kleinen Baumasse ein räumlicher Abschluss der Sportanlage geschaffen und gleichzeitig am Ortseingang eine klare Grenze zur Landschaft akzentuiert.
Die zwei Baukörper mit ihren unterschiedlichen Funktionen durchdringen und überschneiden sich. Der massive Sockelbau beinhaltet 4 Umkleideeinheiten mit Duschräumen. Das Obergeschoß beinhaltet zwei Mehrzweckräume, eine Küche und Nebenräume. Die große Terrasse dient als Tribüne mit Blick auf das Fußballfeld.
Die langgestreckte Glasfassade ist nach Osten ausgerichtet. Die vormittägliche Sonneneinstrahlung erwärmt die Speichermassen, die die Wärme über den Tag verteilt abgeben. Der dunkle Bodenbelag unterstützt die Speicherung der Strahlungswärme. Die tageszeitliche Nutzung des Gebäudes findet ausschließlich in den Nachmittags- und Abendstunden statt. Daher kommt es zu keiner unangenehmen Überhitzung der Räume während der Nutzungszeiten. Auf einen Sonnen- und Blendschutz konnte verzichtet werden.
Ein großer Teil des Gebäudes ist als Stahlskelett mit vorgehängten Gasbeton -Elementen konstruiert, wie sie im Gewerbebau Verwendung finden. Die Elemente haben mit 30 cm Wandstärke eine gute Wärmedämmung und mussten nur noch beidseitig gestrichen werden. Gemeinsam mit dem geringen Konstruktionsaufwand bewirkte dies eine deutliche Reduzierung der Baukosten.

Auszeichnungen:
Auszeichnung Vorbildlicher Bauten in Nordrhein-Westfalen 2000 (Land NRW/Architektenkammer NRW)

Autor: Wichmann Architekten & Ingenieure / Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Umkleide- und Vereinsgebäude Germania Grefrath 06

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Sportbauten

keine Aktion...