St. Vitus Brilon-Bontkirchen

Madonna aus Baumberger Sandstein

Luftbild St. Vitus in Brilon-Bontkirchen

St. Vitus Brilon-Bontkirchen

Am Hemberg, 59929 Brilon

1896

Historismus

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2097

St. Vitus Brilon-Bontkirchen

Die katholische Pfarrkirche St. Vitus in Brilon-Bontkirchen wurde erstmals im Jahr 1276 erwähnt. Die heutige neugotische Hallenkirche wurde 1896 errichtet. Der Kirchenbau ist mit einem quadratischen Westturm und einem rechteckigen Chor mit einer Sakristei im Süden versehen. Die schlichte, weiß verputzte Kirche ist mit einem Satteldach gedeckt. Da die Seitenschiffe sehr schmal sind, wirkt die Kirche saalartig. Hervorzuheben ist die gotische Madonna aus Baumberger Sandstein (1. Viertel 15. Jh.), die sich durch ihren weichen Faltenwurf als eine der qualitätsvollsten Arbeiten einer Werkstatt aus Münster oder dem Münsterland auszeichnet.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt St. Vitus Brilon-Bontkirchen

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Sakralbauten

keine Aktion...