Gesamtansicht von vorne

Seitenansicht aus den 1980er Jahren

St. Martini Münster

Neubrückenstr., 48143 Münster

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1180 / 14. Jh.

Romanik

- keine Angabe -

Bischof Hermann II

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2106

St. Martini Münster

Bischof Hermann II. von Katzenellnbogen gründete die Pfarre nebst Kollegiatstift um 1180. Vom romanischen Ursprungsbau ist nur der Turm erhalten, der von einer von Johann Conrad Schlaun entworfenen barocken Haube gekrönt wird. Das dreischiffige, vierjochige Langhaus stammt aus der Mitte des 14. Jahrhunderts.
Das Stift wurde durch die Wiedertäufer stark verwüstet und 1811 aufgehoben. Die Zerstörungen der Kirche im 2. Weltkrieg wurden bis 1954 behoben.

Autor: LWL-Medienzentrum

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt St. Martini Münster

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Sakralbauten

keine Aktion...