StadtBauKultur NRW
Wikipedia Diese Seiten sind direkt mit dem Wikipedia- Lexikon verbunden. [...]
Social Bookmarks
                     
   
St. Marien in Gladbeck - Gladbeck
© by www.gladbeck-mitte.de

nix nix nix
Objekt:

St. Marien in Gladbeck

St. Marien in Gladbeck - Gladbeck Fassade mit Eingangsbereich der Kirche St. Marien in Gladbeck
© www.gladbeck-mitte.de
Standort: Horster Str. 341a
45968

Gladbeck

Baujahr: 1932-33 / 1952 (Wiederaufbau) / 2002 (Umgestaltung)
Epoche: Moderne
Gegenwart
Urheber/Büro: - keine Angabe - (Ursprungsbau)
nix
FUNKE + POPAL Architekten (Sanierung 2002)
nix
Firma Herber (Bauausführung 1932 und 1952)
nix
Bauherr: Kath. Kirchengemeinde St. Marien Gladbeck-Brauck
nix
Multimedia: GoogleMaps
Karte schliessen X

Umkreissuche:
 
Beschreibung:  

Die 1933 eingeweihte und von der Firma Herber errichtete Kirche St. Marien in Gladbeck-Brauck, wurde 1945 im Zweiten Weltkrieg durch Bomben fast vollständig zerstört und bis 1952 ebenfalls von der Firma Herber wieder aufgebaut. Im Jahr 2002 wurde sie durch FUNKE +POPAL Architekten renoviert und neu gestaltet.
Das äußere Erscheinungsbild der Kirche wird durch die markante Eingangsfassade im Westen mit den fünf hohen schmalen Bogenöffnungen auf schlanken Pfeilern und den zwei flankierenden Türmen auf quadratischem Grundriss geprägt.

Bei der Sanierung von 2002 lag der Fokus darauf, die Verbindung der Gemeinde Brauck mit dem Bergbau auch durch die Gestaltung im Inneren der Kirche sichtbar werden zu lassen. Solche Bezüge werden unter anderem durch die transparente und aus Förderseilen bestehende Altarwand oder durch den Tabernakel, der sich in eine Bramme einfügt, deutlich.

Zudem wurde der neue Altar, der aus dem Material des alten Altars hergestellt wurde, sowie der Ambo an einer zentraleren Stelle der Kirche platziert. Die durch den höher gelegenen Chorraum bedingte Distanz zwischen Priester und Gemeinde sollte dadurch behoben werden. Die Bänke für die Gemeinde sind nun im Halbkreis um den nur noch leicht erhöhten Altar angeordnet. Die neue Altarwand grenzt den Chorraum vom neuen Feierbereich ab, lässt jedoch durch ihre Transparenz immer noch einen Blick auf das Fresko des auferstandenen Christus und der Sendung des Hl. Geistes von Ludwig Bauer zu.

Copyright: Redaktion baukunst-nrw
0 Kommentare lesen / Kommentar schreiben
nix
Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Objekt!

St. Marien in Gladbeck - Gladbeck
© by www.gladbeck-mitte.de

St. Marien in Gladbeck - Gladbeck
südöstliche Fassade von St. Marien
© www.gladbeck-mitte.de
> Bild vergrößern

Eigenes Objektfoto vorschlagen
nix
powered by keybits