Sonnborner Kreuz Wuppertalbrücke A46 Fahrtrichtung Süd

Sonnborner Kreuz

A46 / Sonnborner Kreuz, 42327 Wuppertal

1968-74

1950er-70er Jahre

- keine Angabe -

Landesbetrieb Straßenbau NRW

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2107

Sonnborner Kreuz

Das Sonnborner Kreuz ist eine Autobahnkreuzung der Autobahnen A46 und A 535 / B 224 im Wuppertaler Stadtteil Sonnborn. Viele Jahrzehnte galt es als das größte innerstädtische Autobahnkreuz Europas.
Beim Bau dieses Kreuzungspunktes mussten das Flussbett der Wupper, die Wuppertaler Schwebebahn, eine stark befahrene D-Zug Strecke der Deutschen Bundesbahn und mehrere Land- und Stadtstraßen berücksichtigt werden. Dies wurde durch einen komplexen Knoten mit Spurführung auf mehreren Ebenen gelöst.
Ingesamt befinden sich im engeren Knotenbereich 37 Brückenbauwerke, die aufgrund der nötigen Aufständerung Gesamtlängen bis zu 510 Meter erreichen. Die Lage im Fließ- und Hochwasserbereich der Wupper und die Verlegung zahlreicher Straßen machte die Errichtung unzähliger Stützmauern erforderlich.
Wegen der Anbindung an das Stadtstraßennetz erhielt das Sonnborner Kreuz als eines der wenigen Autobahnkreuze eine vollständige Beleuchtung mit teilweise sehr hohen Beleuchtungsmasten aus Spannbeton.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Sonnborner Kreuz

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Ingenieurbau » Verkehrsbauten

keine Aktion...