Hauskette an der Steinmetzstraße

Siedlung Düppelstraße/Brößweg

Düppelstraße / Brößweg / Steinmetzstraße, 45897 Gelsenkirchen

1908 bis 1909

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Harpener Bergbau AG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2093

Siedlung Düppelstraße/Brößweg

Als die Zeche Hugo zur Harpener Bergbau AG, Dortmund, gehörte, ließ diese 1908/09 jenseits der Gleise der Werksbahn durch die Westdeutsche Terrain- und Baubank eine ausgedehnte Siedlung bauen.
Die Eingänge sind den Straßen zugewandt, nach hinten liegen große Gärten. Ein charakteristisches Gestaltungselement dieser Siedlung sind die heruntergezogenen Dächer über den Hauseingängen und ein dekorativer Wechsel von Ziegel- und Putzflächen. Die Siedlung gehörte später wie die Zeche zum Mannesmann-Konzern und seiner Wohnungsbaugesellschaft.
Im Zusammenhang mit der Bildung der RAG gelangte sie 1981 zur THS und wurde um 2003 sorgfältig modernisiert. Dass alle Ziegelpfeiler und Holzzäune der Vorgärten einheitlich erneuert wurden, trägt sehr zum guten Gesamtbild bei.

Weitere Informationen unter Stadtprofile Gelsenkirchen

Autor: Stadt Gelsenkirchen / Dr. Lutz Heidemann

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Siedlung Düppelstraße/Brößweg

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...