Eingangssituation

Eingangsbereich der SchulStadtBücherei

Innenansicht Bücherei

Café in der SchulStadtBücherei

Mittelgang mit Regalen

Gang der Bücherei

SchulStadtBücherei Arnsberg

Klosterstr. 26, 59821 Arnsberg

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2005

Gegenwart

Sabine Keggenhoff | Keggenhoff + Partner, Innenarchitektin + Beratender Ingenieur

Stadt Arnsberg

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2106

SchulStadtBücherei Arnsberg

Am städtischen Gymnasium Laurentianum in der Arnsberger Altstadt ist ein Selbstlernzentrum nicht nur für Lehrer und Schüler, sondern auch für die Bürger der Stadt entstanden. In der ehemaligen Schulaula wurden die Stadtbücherei und die Schulbücherei zusammengelegt. Die Grundidee der Innenarchitektur ist die Herstellung von Transparenz und Weite. Buchregale bilden das Zentrum im Raum. Sie sind auf einem „roten Band“ arrangiert. Rechts und links befinden sich die Hauptlaufwege und die Funktionsbereiche (Lesen, Garderobe, Kopierer). Sichtachsen ermöglichen Orientierung. Jeder einzelne Bereich des Gesamtkonzeptes „SchulStadtBücherei“ (Empfang, Büchereiebene, Aufenthaltsbereich, Cafeteria, Lesehof) ist auf Kommunikation ausgerichtet.

Auszeichnungen:
Schulbaupreis Nordrhein-Westfalen 2008 (Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW / AKNW)

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt SchulStadtBücherei Arnsberg

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schulen/Kindergärten/Altenwohnanlagen
Innenarchitektur » Freizeit/Kultur

keine Aktion...