StadtBauKultur NRW
Wikipedia Diese Seiten sind direkt mit dem Wikipedia- Lexikon verbunden. [...]
GoogleMaps Informa­tio­nen zur Ein­bin­dung von Google Maps
Social Bookmarks
                     
   denkmalgeschütztes Objekt  Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.  
Schloss Ringenberg - Hamminkeln
© by Sir Gawain

nix nix nix
Objekt:

Schloss Ringenberg

Schloss Ringenberg - Hamminkeln Gesamtansicht
© Sir Gawain
Standort: Schloßstraße
46499

Hamminkeln

Baujahr: 1223/1265//1648/1968/1995
Epoche: Barock
Urheber/Büro: - keine Angabe -
nix
Bauherr: Herren von Dingden (Burg)
nix
Sueder III. de Ringelbergh
nix
Oberst Jacob von Spaen (Schloss)
nix
Multimedia: GoogleMaps
Karte schliessen X

Umkreissuche:
 
Beschreibung:  

Das Wasserschloss Ringenberg liegt in Hamminkeln im westlichen Ruhrgebiet, südöstlich der Niederlande. Der 1265 errichteten Schlossanlage ging der Bau einer Burg voraus. Diese wurde 1223 von den Herren von Dingden erbaut. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde die Burg 1629 von den Niederländern komplett zerstört und 1648 von Oberst Jacob von Spaen auf den Resten der alten Wehrburg als barocke Schlossanlage wieder aufgebaut.
Die aus Backstein erbaute Anlage besteht aus drei Flügeln, deren Ecken durch runde zum Garten liegende Türme betont werden. Der barocke Gestaltungsstil zeigt sich in den symmetrisch angelegten Grünflächen und ihren geometrisch geschnittenen Gehölzstrukturen.
1968 wurde das Schloss in ein Atelier- und Ausstellungszentrum (320qm) mit Wohnungen für Künstler umgenutzt.
1987 wurde das Objekt von der Stadt erworben und 1995 konnten die Renovierungsarbeiten des Südflügels sowie Teile des Mittelbaus abgeschlossenen werden.

Copyright: Redaktion baukunst-nrw
0 Kommentare lesen / Kommentar schreiben
nix
Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Objekt!

Schloss Ringenberg - Hamminkeln
© by Sir Gawain

Schloss Ringenberg - Hamminkeln
Seitenansicht
© Sir Gawain
> Bild vergrößern

powered by keybits
nix