Schauspielhaus Wuppertal-Elberfeld

Schauspielhaus Wuppertal-Elberfeld

Gesamtansicht Schauspielhaus

Frontalansicht Wuppertaler Schauspielhaus

Schauspielhaus Wuppertal-Elberfeld

Bundesallee, 42103 Wuppertal

1964-66

1950er-70er Jahre

Gerhard Graubner

Stadt Wuppertal

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2093

Weitere Objekte in der Nähe

Justizzentrum / Landgericht Wuppertal

Justizzentrum / Landgericht Wuppertal

42103 Wuppertal

Entfernung: 0.47 km

in Route einbeziehen
Parkanlage

Parkanlage "Hardt" / Botanischer Garten Wuppertal

42107 Wuppertal

Entfernung: 0.67 km

in Route einbeziehen
Von der Heydt-Museum / ehem. Rathaus der Stadt Elberfeld

Von der Heydt-Museum / ehem. Rathaus der Stadt Elberfeld

42103 Wuppertal

Entfernung: 0.72 km

in Route einbeziehen
Leitlinie Wupper - 90˚ der Wupper zuwenden

Leitlinie Wupper - 90˚ der Wupper zuwenden

42285 Wuppertal

Entfernung: 0.74 km

in Route einbeziehen
Weitere Objekte in der Nähe

Weitere Objekte des Architekten

Heinz-Hilpert-Theater

Heinz-Hilpert-Theater

44534 Lünen

in Route einbeziehen
Schauspielhaus Bochum

Schauspielhaus Bochum

44789 Bochum

in Route einbeziehen
Centre Charlemagne / Neues Stadtmuseum Aachen

Centre Charlemagne / Neues Stadtmuseum Aachen

52062 Aachen

in Route einbeziehen
Alle Objekte des Architekten

Schauspielhaus Wuppertal-Elberfeld

Mitte der 1960er Jahre entwarf Gerhard Graubner das neue Schauspielhaus auf einer weitgehend unbebauten innerstädtischen Fläche in Wuppertal.
Die Spielstätte der Wuppertaler Bühnen und des Tanztheaters Wuppertal von Pina Bausch setzt sich aus drei Baukörpern zusammen, die in ihrer Höhe gestaffelt und symmetrisch einander zugeordnet sind. Durch die Betonung der horizontalen Gestaltungselemente wird eine raumgreifende und repräsentative Wirkung erzielt.
Im Erdgeschoss des Schauspielhauses Wuppertal befindet sich eine ausladende Eingangshalle mit einem Atrium. Der große Saal liegt deutlich zurückgesetzt über dem Erdgeschoss und lässt durch die leicht gebogene Außenwand seine Nutzung erkennen. Abschließend folgt das Bühnenhaus, ein kubischer Baukörper im hinteren Bereich. Der Saal und das Bühnenhaus sind mit einem schmalen Fensterband unterhalb des Daches versehen, welches die schlichten weißen Fassaden horizontal gliedert.
Seit 2000 steht das Schauspielhaus unter Denkmalschutz. Im Jahr 2013 wurde das Theatergebäude aufgrund von der Stadt nicht bezahlbarer Sanierungs- und Unterhaltskosten bis auf Weiteres geschlossen.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Schauspielhaus Wuppertal-Elberfeld

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Kulturbauten (Kino, Theater, Museen)

keine Aktion...