StadtBauKultur NRW
Wikipedia Diese Seiten sind direkt mit dem Wikipedia- Lexikon verbunden. [...]
GoogleMaps Informa­tio­nen zur Ein­bin­dung von Google Maps
Social Bookmarks
                     
   denkmalgeschütztes Objekt  
Reichsbank Buer  - Gelsenkirchen
© by Thomas Robbin

nix nix nix
Objekt:

Reichsbank Buer

Reichsbank Buer  - Gelsenkirchen Reichsbank Filiale Buer
© Thomas Robbin
Standort: Goldbergstraße 14
45894

Gelsenkirchen

Baujahr: 1927
Epoche: Moderne
Urheber/Büro: - keine Angabe -
nix
Bauherr: Reichsbankbüro
nix
Multimedia: GoogleMaps
Karte schliessen X

Umkreissuche:
 
Beschreibung:  

1926/27 wurde vom Reichsbankbaubüro Berlin diese Filiale für die damals noch selbständige Stadt Buer in städtebaulich prägnanter Ecklage direkt neben dem Rathaus errichtet. Dem langrechteckigen Ziegelbau mit Satteldach und gleichmäßig gereihten Fenstern wurde ein Staffelgiebel in der Art norddeutscher Rathäuser vorgesetzt. Gotische Spitzbögen umschließen eine „Laube“. Das obere Giebelfeld beherrscht eine Frauenfigur („Hertha“) aus Keramik von dem Bildhauer Josef Thorak. 1978 schloss die Landeszentralbank ihre Filiale in Buer.
Allein dezente Schmiedeeisen-Ornamente an der Fassade, wie der stilisierte Reichsadler, die Flügel des Merkurs oder ein Zahnrad als Zeichen der Kraftübertragung, verweisen noch auf die ursprüngliche Funktion des Gebäudes.


Weitere Informationen unter Stadtprofile Gelsenkirchen

Copyright: Stadt Gelsenkirchen / Dr. Lutz Heidemann
0 Kommentare lesen / Kommentar schreiben
nix
Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Objekt!

Reichsbank Buer  - Gelsenkirchen
© by Thomas Robbin
Reichsbank Buer  - Gelsenkirchen
© by Thomas Robbin

Reichsbank Buer  - Gelsenkirchen Reichsbank Buer  - Gelsenkirchen
Fassadenansicht Reichsbank
© Thomas Robbin
> Bild vergrößern
Fassadendetail
© Thomas Robbin
> Bild vergrößern

powered by keybits
nix