Stirnseite

Ansicht Eingansgsseite

Fassade Rückseite

Kontrast zwischen hellem Kies und rostfarbener Fassade

Iluminierter Eingangsbereich

Fassadendetail

Lichtdurchfluteter Eingangsbereich

Aufzug aus walzblauem Stahl

Treppenaufgang und Besprechungstisch

Foyer mit Teamtisch

Lageplan

Grundriss EG

Grundriss OG

Schnitte und Ansichten

Metallwerkstück - Neubau Firmensitz DachTechnik Briel in Bad Laasphe

In der Stockwiese 7, 57334 Bad Laasphe

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2010

Gegenwart

Martin Schneider | msah architektur
Annette Hillebrandt | msah architektur

DachTechnik Briel GmbH & Co KG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2106

Metallwerkstück - Neubau Firmensitz DachTechnik Briel in Bad Laasphe

Der Neubau eines Dachtechnikunternehmens in Bad Laasphe löst das alte Firmengebäude aus den 1980er Jahren ab. Der klar gegliederte Quader zeichnet sich im besonderen Maße durch seine einheitliche Cortenstahlfassade aus. Die großformatigen horizontalen Metallplatten wurden so angebracht, dass kein anderes Fassadenelement zu sehen ist. Im Bereich des Dachabschlusses kann gänzlich auf eine Attika verzichtet werden, denn die oberste Plattenreihe wurde gebogen und verbirgt so den Übergang zwischen Fassaden- und Dachfläche.
Einen starken Farbkontrast bilden die rostfarbene Fassade und der sandfarbige Kies im Außenbereich. Der Kies ermöglicht eine ökologische Regenwasserversickerung vor Ort und verbirgt die Erdwärmepumpe.
Auch im Inneren des Gebäudes spielen Material und Farbigkeit eine große Rolle. Die Treppe ins Obergeschoss wirkt wie eine Skulptur, denn sie besteht aus gewachstem walzblauem Stahl. Zusammen mit geschaltem Sichtbeton, geölter Eiche und Wollfilz spiegelt die Materialauswahl die Innovationskraft und Detailliebe des Unternehmens wider. Auch das Raumangebot wurde genau auf den Bauherren abgestimmt. Im Foyer haben Mitarbeiter und Kunden ausreichend Platz zu kommunizieren. Der zweigeschossige Eingangsbereich zeichnet sich durch einen großen Besprechungstisch und besonders viel Tageslicht aus. Dies ermöglicht die bodentiefe Fensterfassade. Die zweigeschossige Präsentations- und Werkstatthalle kann vom Foyer aus direkt erreicht werden. Der Büro- und Verwaltungsbereich befindet sich im Obergeschoss.

Auszeichnungen:
Auszeichnung guter Bauten 2010 (BDA Arnsberg-Südwestfalen), Auszeichnung
Deutscher Fassadenpreis 2011 für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (FVHF / Bundesfachabteilung Fassadenbau), Auszeichnung

Autor: msah architekten / Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Metallwerkstück - Neubau Firmensitz DachTechnik Briel in Bad Laasphe

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Gewerbebauten » Verwaltungs-/Bürogebäude
Architektur » Gewerbebauten » Technische Gebäude

keine Aktion...