StadtBauKultur NRW
Wikipedia Diese Seiten sind direkt mit dem Wikipedia- Lexikon verbunden. [...]
GoogleMaps Informa­tio­nen zur Ein­bin­dung von Google Maps
Social Bookmarks
                     
   
Haus Heinze-Manke - Köln
© by heinze@raumbauer.de

nix nix nix
Objekt:

Haus Heinze-Manke

Haus Heinze-Manke - Köln Gartenansicht
© heinze@raumbauer.de
Standort: Auf dem Stumpelrott 53
50999

Köln

Baujahr: 1984-1988
Epoche: Postmoderne
Urheber/Büro: Architekt Heinz Bienefeld
nix
Bauherr: Dr. Norbert Heinze
nix
Gisela Heinze
nix
Multimedia: GoogleMaps
Karte schliessen X

Umkreissuche:
 
Beschreibung:  

Das in Backsteinbauweise errichtete Doppelhaus in Köln-Rodenkirchen setzt sich aus zwei Baukörpern zusammen: einem zweigeschossigen Dielenhaus mit Innenhof (Haus Heinze) und einem schmalen Giebelhaus mit einem Apartment im Souterrain (Haus Manke). Auffallend in der Außenwirkung ist ein ständiger Wechsel von Giebel und Traufe des Gebäudeensembles.
Gemeinsam bilden die beiden Gebäude ein Karree um den Innenhof. Während das Einfamilienhaus Heinze weitgehend zum Innenhof gekehrt ist und sich nach außen mit einer Lochfassade darstellt, besitzt das Haus Manke eine zum Großteil verglaste nach außen orientierte Längsfassade. Das vorgezogene Dach dieses Giebelhauses liegt seitlich auf dünnen Stützen und im Giebel auf einem Fachwerkträger auf, was einen weitestgehend verglasten Dachstuhl mit Laubengang ermöglicht.
Das Vordach, der Laubengang des Obergeschosses und die vielen verglasten Flächen bilden einen Kontrast zum Mauerwerk aus breit gefugten Ziegelsteinen.
Die Ziegelsteine werden in einem zur Straße hin gepflasterten Weg fortgeführt und enden dort vor der streng angeordneten Baumbepflanzung, die mit der ebenso streng angeordneten Gartenlandschaft im rückwärtigen Teil des Grundstücks korrespondiert.
Auch im Mauerwerk selbst mit den aus dem Brand resultierenden unterschiedlichen Farben und dem breiten Fugenbild spiegelt sich die Vielfalt des Gebäudes wider.
Deutlich werden an diesem Doppelhaus der Bezug Bienefelds zu antiken Proportionsgefügen und seine Hinwendung zum Detail.

Copyright: Redaktion baukunst-nrw
0 Kommentare lesen / Kommentar schreiben
nix
Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Objekt!

Haus Heinze-Manke - Köln
© by heinze@raumbauer.de
Haus Heinze-Manke - Köln
© by heinze@raumbauer.de
Haus Heinze-Manke - Köln
© by heinze@raumbauer.de

Haus Heinze-Manke - Köln Haus Heinze-Manke - Köln Haus Heinze-Manke - Köln
Gartenansicht
© heinze@raumbauer.de
> Bild vergrößern
Straßenansicht mit Bäumen
© heinze@raumbauer.de
> Bild vergrößern
Innenhof
© heinze@raumbauer.de
> Bild vergrößern

Haus Heinze-Manke - Köln
© by heinze@raumbauer.de
Haus Heinze-Manke - Köln
© by heinze@raumbauer.de

Haus Heinze-Manke - Köln Haus Heinze-Manke - Köln
Durchgang Seite
© heinze@raumbauer.de
> Bild vergrößern
Eingangssituation
© heinze@raumbauer.de
> Bild vergrößern

powered by keybits
nix