Pausenhof mit Eingangssituation und Klassentrakten

Pausenhof

Baukörper mit Klassenräumen

Überdachter Eingangsbereich

Eingangshalle

Flurbereich mit Klassenzugang

Treppenanlage innen

Flurbereich mit Verschattung

Eingangsbereich abends

Gemeinschaftsgrundschule Siegtal

Astrid-Lindgren-Str. 1, 53773 Hennef

2007

Gegenwart

Merten Architekten
(Arge Siegtal)
Bernd Römer
(Arge Siegtal)

Stadt Hennef

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2090

Weitere Objekte in der Nähe

Quartier Chronos

Quartier Chronos

53773 Hennef

Entfernung: 1.59 km

in Route einbeziehen
Ehemaliges Franziskanerkloster Seligenthal

Ehemaliges Franziskanerkloster Seligenthal

53721 Siegburg

Entfernung: 3.45 km

in Route einbeziehen
Wahnbachtalsperre Siegburg-Seligenthal

Wahnbachtalsperre Siegburg-Seligenthal

53721 Siegburg

Entfernung: 3.84 km

in Route einbeziehen
Wallfahrtskirche zum Hl. Kreuz Süchterscheid

Wallfahrtskirche zum Hl. Kreuz Süchterscheid

53773 Hennef

Entfernung: 6.25 km

in Route einbeziehen
Weitere Objekte in der Nähe

Weitere Objekte der Architekten

Neubau Technikerhaus Berufskolleg Oberberg

Neubau Technikerhaus Berufskolleg Oberberg

51688 Wipperfürth

in Route einbeziehen
Alle Objekte des Architekten

Gemeinschaftsgrundschule Siegtal

Als Startpunkt eines neuen Stadtteils von Hennef wurde der Neubau der GGS Siegtal im August 2007 eröffnet. Das Baugrundstück befindet sich am östlichen Stadtrand von Hennef in der Nähe eines Reiterhofs mit Blick auf das Schloss Allner.
Das lange schmale Grundstück weist eine Höhendifferenz von bis zu vier Metern auf. Der Hauptzugang zur Schule mit behindertengerechter Rampenanlage und Fahrradstellplätzen liegt in direkter Nähe zur Bushaltestelle. Von hier gelangt man über eine großzügige Freitreppe mit Sitzmöglichkeiten direkt auf den Schulhof. So entsteht gleichzeitig eine Pufferzone zwischen eigentlichem Schulgelände und öffentlichem Verkehr. Die Sporthalle ist vom Schulhof und von den Außensportanlagen zugänglich.
Die Schule gliedert sich in den Klassen- und den Verwaltungstrakt. Der Klassentrakt ist als einhüftige Anlage konzipiert. Die interne Erschließung erfolgt über einen vorgelagerten Flurbereich, welcher zum Schulhof hin verglast ist und direkt an das zentrale Schulforum mit dem Eingangsbereich angeschlossen ist. Über das Forum wird ebenfalls der Verwaltungstrakt mit den Räumen für die Ganztagsschule im EG und dem Lehrerbereich im OG erschlossen.
Die Fugen zwischen den Bauteilen geben immer wieder Ausblicke ins Siegtal frei und reduzieren dadurch
optisch die Baumassen.
Der Schulhof wird durch die Baukörper der Schule und der Sporthalle dreiseitig räumlich gefasst. Mit dem zweiten, kleineren Schulhof als Freiklasse, dem überdachten Bereich vor dem Haupteingang der Schule und der großzügigen Freitreppe zur Straßenseite ergibt sich ein räumlich differenziertes und attraktives Freiraumangebot für die Schüler. Die Sportanlagen befinden sich im westlichen Grundstücksbereich neben der Sporthalle.

Autor: Merten Architekten

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Gemeinschaftsgrundschule Siegtal

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schulen/Kindergärten/Altenwohnanlagen

keine Aktion...